Im 30. Offenbacher Sammelsurium stöbern:
Sammeln · Spielen · Garten · Wohnen · Schmuck · Mode · Kunst · sonstiges

Am 12. und 13. November fand in der Stadthalle Offenbach das 30. Offenbacher Sammelsurium statt. 160 ausgewählte Künstler haben beim Jubiläumsmarkt ausgestellt, darunter wie immer zahlreiche neue, die noch nie auf dem Sammelsurium dabei waren. Wie immer war der Markt ein großer Erfolg!

Markus Kompauer: detailierte Modelle (2013)MarktpanoramaZeit müssen sie selber mitbringen - oder bei Klaus Schnutz kaufen (2013)Hildegard Schemehl, Raku-Keramik (2013)Eva McCann, Seifen (2010)Marie Barleben, Handpuppen (2009)Dieter Dill, sehr belebter Schmuck (2013)Andreas Stoll, Schmuckkästle & Weihnachtskrippen (2013)Andrea Peckedraht: Keramikobjekte (2013)die Stände vor der Stadthalle (2010)William Schanzer, Kupferplastiken (2009)Rolf Schneider, Girol-Schmuck, Edelsteinschleifer (2009)Angelika Köhler, Porzellanmalerei (2009)Gabriele Kräntzer, Kreative FigurenUlrich Knopp, MusikinstrumenteRosemarie Bee, KeramikWilli Hildebrandt, Holzspielzeug (2013)
Markus Kompauer: detailierte Modelle (2013)MarktpanoramaZeit müssen sie selber mitbringen - oder bei Klaus Schnutz kaufen (2013)Hildegard Schemehl, Raku-Keramik (2013)Eva McCann, Seifen (2010)Marie Barleben, Handpuppen (2009)Dieter Dill, sehr belebter Schmuck (2013)Andreas Stoll, Schmuckkästle & Weihnachtskrippen (2013)Andrea Peckedraht: Keramikobjekte (2013)die Stände vor der Stadthalle (2010)William Schanzer, Kupferplastiken (2009)Rolf Schneider, Girol-Schmuck, Edelsteinschleifer (2009)Angelika Köhler, Porzellanmalerei (2009)Gabriele Kräntzer, Kreative FigurenUlrich Knopp, MusikinstrumenteRosemarie Bee, KeramikWilli Hildebrandt, Holzspielzeug (2013)

Offenbacher Sammelsurium – das ist der Kunst- und Handwerksmarkt mit dem besonderen Anspruch. Seit über 25 Jahren verzaubert das Sammelsurium seine Gäste. Das Geheimnis liegt in der Auswahl der Aussteller durch die Veranstalterin Ursula Merbach. Sie sammelt und versammelt nicht einfach nur Könner aus allen Bereichen auf ihrem Markt – Mittelmaß und Masse haben hier keine Chance –, sie versteht sich auch auf die Kunst der Zusammenstellung.

Andrea Peckedraht, Keramikobjekte
Andrea Peckedraht, Keramikobjekte
Günther Mauch, Illusionen in Holz
Günther Mauch, Illusionen in Holz
Petra & Res Neuenschwander, Klarinetten mit Flöten-Griffweise
Petra & Res Neuenschwander, Klarinetten mit Flöten-Griffweise
Andreas Wöhler, Schmuckgestaltung
Andreas Wöhler, Schmuckgestaltung

Ein Sammelsurium – aber Sammeln will eben gelernt sein

Abwechslung, Vielfalt und Überraschung prägen daher die Erscheinung des Marktes, das Miteinander von Ausstellern und Veranstaltern seine Seele. Dafür bürgt die Ursula Merbach, die sich die Teilnehmer auf Reisen Künstlermärkten durch die ganze Republik, nach strengen Auswahlkriterien, zusammensucht. Und so kommen längst nicht nur die Aussteller, sondern auch die Besucher aus der ganzen Republik und aus den Nachbarländern.

Martina Thieme-Herzog, Bücherwürmer
Martina Thieme-Herzog, Bücherwürmer
Karl-Dieter Horn, Keramikreliefs
Karl-Dieter Horn, Keramikreliefs
Beate Zange, Glaskunst
Beate Zange, Glaskunst
Andreas Wöhler, Schmuckgestaltung
Andreas Wöhler, Schmuckgestaltung

Abwechslung und Vielfalt – über 160 Mal

Mehr als 160 Aussteller sind jedes Jahr auf dem Offenbacher Sammelsurium dabei. Dabei gibt es nicht nur fertige Waren zu sehen. Den Künstlern über die Schulter schauen zu können, das macht mit den Reiz des Marktes aus. Handwerk und Kunst sind hier nicht Gegenpole, sondern in Kreativität und Perfektion vereint. Für alle Liebhaber angewandter Kunst, Fans individueller von Mode, handgemachtem Schmuck und einfallsreicher Dekoration, ist das Offenbacher Sammelsurium schon lange ein fester Termin.